Allgemein- und Viszeralchirurgie
Heilig-Geist Hospital Bensheim
Rodensteinstraße 94
64625 Bensheim

T 06251 132-7011
termin-ambulanz-hgh@artemed.de

Behandlung von Wunden und Venen am Heilig-Geist Hospital Bensheim

Wunden

Moderne Vacuseal-Therapie (Vakuumschwammtherapie) von chronischen Wunden und Dekubiti mit nachfolgender Weichteildeckung bieten wir aus einer Hand.

Arterielle Gründe von chronischen Wunden der Beine (offene Beine) können wir gemeinsam mit dem Gefäßzentrum der Universitätsmedizin in Mannheim - sowohl im Sinne der Gefäßdiagnostik und Therapie als auch der lokalen Wundtherapie - meistens erfolgreich verschließen.

Ebenso venöse Ursachen der chronischen Wunde (chronisch venöse Insuffizienz) werden interdisziplinär mit dem Venenspezialisten Dr. Trommler behandelt.


Krampfadern und Venen

Die Artemed-Kliniken sind mit ihren Standorten deutschlandweit der Ansprechpartner bei Venenerkrankungen. Auch das Heilig-Geist Hospital in Bensheim behandelt heute schon viele Patienten aus den umliegenden Städten. Für den Fachbereich Venenchirurgie steht Dr. Thomas Trommler, Facharzt für Chirurgie mit Schwerpunkt Gefäßchirurgie zur Verfügung. Er bringt langjährige Erfahrungen in der Behandlung von Venenkrankheitsbilder mit. Dr. med. T. Trommler ist seit 1996 auf die ambulante und stationäre Behandlung von Varicosis spezialisiert.

 

 

Dr. med. Thomas Trommler
Facharzt für Chirurgie

06251 787181
Steckbrief

KRAMPFADERN –KRANKHEITSBILD UND MEDIZINISCHE ENTSTEHUNG

Krampfadern, auch Varikosis oder Varizen genannt, entstehen oft über eine angeborene oder altersbedingte Schwäche der Venenwände und /oder der Venenklappen. Daneben gelten Bewegungsmangel, falsche Ernährungsgewohnheiten und hormonelle Einflüsse als Auslöser für Krampfadern. In vielen Fällen handelt es sich um sehr feine, oberflächliche Krampfadern, die sogenannten Besenreiser. Doch bleiben Krampfadern im fortgeschrittenen Fall unbehandelt, können Symptome wie Wasseransammlungen im Gewebe (Ödeme) oder Hautgeschwüre (Ulcus) entstehen und Beschwerden verursachen.

Bei dem Krankheitsbild der Varikosis haben sich u. a. die minimalinvasiven, endovenösen thermoablativen Verfahren (Endolaser) etabliert. Sie sind eine alternative und schonende Behandlungsmethode der Varikosis. Insbesondere liegen die Vorteile in der fehlenden Leistenwunde. Die Patienten sind noch mobiler, haben geringere Schmerzen und sind schneller wieder arbeitsfähig. Des Weiteren profitieren vor allem ältere Menschen mit cardio-pulmonalen Risikofaktoren durch die kurze Liegezeit von dieser Operationstechnik.

Wir behandeln selbstverständlich Patienten aller gesetzlichen und privaten Krankenversicherer.

 

Weitere Informationen