Heilig-Geist Hospital
Rodensteinstraße 94
64625 Bensheim

T: 06251 132-0
F: 06251 132-269
termin-ambulanz-hgh@artemed.de

Qualitätsauszeichnung für das Heilig-Geist Hospital

Heilig-Geist Hospital Bensheim, 15.11.2021

AOK zeichnet HGH mit Siegel für „Überdurchschnittliche Behandlungsqualität“ in den Bereichen Kniegelenkersatz und Gallenblasenentfernung aus.

Jährlich werden die Krankenhäuser und Kliniken Deutschlands von den Krankenkassen hinsichtlich ihrer Behandlungsqualität überprüft und müssen Rechenschaft über eventuelle Vorkommnisse ablegen. Grundlage der Qualitätsmessung bildet die sogenannte „Qualitätssicherung mit Routinedaten“. Bei den Routinedaten handelt es sich um kontinuierlich erhobene Primärdaten wie Alter, Geschlecht, Diagnose, durchgeführter Eingriff sowie Länge des Klinikaufenthalts und vieles mehr. Das Besondere an diesen Daten ist, dass alle gesetzlich versicherten Patienten darin aufgenommen werden – es gibt keine Selektion. Eine Verschleierung von Behandlungsfehlern ist somit nicht möglich. Auf Basis dieser Daten überprüft die AOK jährlich die Behandlungsqualität in fünf verschiedenen Bereichen: Einsetzen von Knie- und Hüftgelenken, Prostataoperationen, Therapeutische Herzkatheter, Blinddarmentfernung und last but not least die Entfernung der Gallenblase. Für den Bereich Kniegelenkersatz und für Gallenblasenentfernungen wurde das Heilig-Geist Hospital Bensheim nun von der AOK mit dem Siegel für „Überdurchschnittliche Behandlungsqualität“ ausgezeichnet und gehört somit zu den besten 20 Prozent der Kliniken, bei denen im Bundesvergleich eine besonders hohe Behandlungsqualität vorliegt. Die Allgemein- und Viszeralchirurgie rund um Chefarzt Dr. Jens Jonescheit und Oberarzt Richard Becker wurde im Bereich der Gallenblasenentfernungen bereits in den beiden Jahren zuvor ausgezeichnet und konnte Ihre hohe Qualität auch 2021 bestätigen. Die Auszeichnung für den Kniegelenkersatz erhält das Team der Orthopädie und Unfallchirurgie unter Sektionsleiter Michael Lapp zum ersten Mal.

„Das ist eine tolle Auszeichnung nicht nur für mich, sondern das gesamte Haus“, freut sich der von der von der DKG als Kniechirurg zertifizierte Sektionsleiter Michael Lapp. „Das tolle Anästhesie- und OP-Team im Haus leget den Grundstein für die optimale Behandlungsqualität. Und die Behandlung durch Pflege und Physiotherapie im Anschluss an die OP sind das A und O in der Nachsorge. Auch die im HGH zur Verfügung gestellte Highend-Medizintechnik ist von immenser Bedeutung. Hier können wir seit Kurzem auf brandneue, hochmoderne Operationssäle zurückgreifen. Die Auszeichnung zeigt, dass die verschiedenen Fachbereiche im Heilig-Geist Hospital extrem gut ineinandergreifen und das Haus in den vergangenen Jahren enorm viel richtig macht.“

Wo Menschen immer älter werden, ist unser Bewegungsapparat diesen Anforderungen oft nicht gewachsen und immer mehr Patientinnen und Patienten benötigen eine Endoprothese. Der endoprothetische Ersatz der arthrotisch veränderten Gelenke ist in fortgeschrittenen Fällen oft das Mittel der Wahl. Im Heilig-Geist Hospital Bensheim bietet ein hochspezialisiertes Team von Ärzten und Krankenschwestern dem Patienten höchsten Qualitätsstandard auf diesem Gebiet. Konsequent kommen modernste und erprobte sowie gewebeschonende Behandlungsstrategien zur Anwendung. Neben Sektionsleiter Michael Lapp verfügt das HGH mit Dr. Volker Heist, Dr. Ingo Saliger, Dr. Christian Conrad, Dr. Mohamed Masmoudi und Dr. Sebastian Bert zudem über weitere Experten im Bereich des Kniegelenkersatzes.

Eine operative Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie) wird vor allem bei akuten Entzündungen sowie bei Gallensteinleiden durchgeführt. Der Goldstandard in der medizinischen Behandlung ist die laparoskopische Cholezystektomie, wie sie auch in Bensheim regelhaft angewandt wird. Dabei werden im HGH eine hochauflösenden 3D-4K Kamera sowie weitere Operationswerkzeuge mittels kleiner Schnitte (Schlüssellochchirurgie) in den Körper eingebracht und die Gallenblase möglichst schonend für den Patienten entfernt. Vorteile der laparoskopischen Gallenblasen-OP gegenüber einer offenen Operation sind vor allem geringere Schmerzen nach der OP, kleinere Narben sowie ein kürzerer Krankenhausaufenthalt.

Nach Übernahme des Heilig-Geist Hospitals durch die Artemed Klinikgruppe im Jahre 2016 wurde im Bereich der Allgemein- und Viszeralchirurgie ein neues Team mit besonderer Expertise im Bereich der minimal-invasiven Chirurgie implementiert. Inzwischen führen die Bensheimer Chirurgen jährlich rund 150 Gallenblasenentfernungen durch. Chefarzt Dr. Jens Jonescheit freut sich über die erneute Auszeichnung durch die AOK: „Das ist eine tolle Bestätigung für die Arbeit in den vergangenen Jahren und eine Auszeichnung für das gesamte Team von Ärzten und Pflege. Die neu etablierten standardisierten Abläufe erlauben es, dass wir diesen typischen Eingriff der Grund- und Regelversorgung im Heilig-Geist Hospital auf im Bundesvergleich überdurchschnittlichen Niveau durchführen können.“

Die hohe Behandlungsqualität der Bensheimer Chirurgie schlägt sich im HGH in stetig steigenden Patientenzahlen nieder – und nicht nur in den Bereichen der Grund- und Regelversorgung wie der Gallenblasenentfernung konnte sich das Heilig-Geist Hospital in den vergangenen Jahren etablieren. Im Bereich der Chirurgie wird ein breites medizinisches Spektrum geboten. Durch hochmoderne medizintechnische Ausstattung wie zum Beispiel dem 3D-4K-Endoskopieturm können inzwischen auch zur High-End Medizin zählende Eingriffe in Bensheim auf universitärem Niveau durchgeführt werden.