Zentrum für den Bewegungsapparat
Heilig-Geist Hospital Bensheim
Rodensteinstraße 94
64625 Bensheim

T 06251 132-7005

termin-ambulanz-hgh@artemed.de

Endoprothetik am Heilig-Geist Hospital Bensheim

Längst ist die Arthrose, also der Gelenkverschleiß, zur Volkskrankheit geworden – Tendenz steigend: Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) rechnet in den kommenden Jahren sogar mit einem Anstieg um 18 Prozent. Schuld ist der demografische Wandel: Denn wo Menschen immer älter werden, ist unser Bewegungsapparat diesen Anforderungen oft nicht gewachsen und immer mehr Patientinnen und Patienten benötigen eine Endoprothese. Der endoprothetische Ersatz der arthrotisch veränderten Gelenke ist in fortgeschrittenen Fällen oft das Mittel der Wahl. Im Heilig-Geist Hospital Bensheim bietet ein hochspezialisiertes Team von Ärzten und Krankenschwestern dem Patienten höchsten Qualitätsstandard auf diesem Gebiet. Konsequent kommen modernste und erprobte sowie gewebeschonende Behandlungsstrategien zur Anwendung. Ein Fokus liegt dabei auf der Hüftprothese, Schulterprothese und der Knieprothese.

Dafür beraten wir Sie individuell und ausführlich über die modernen Möglichkeiten der Endoprothetik und erläutern Ihnen die Abläufe vor, während und nach einer Operation.

Gemeinsam finden wir so die für Sie bestmögliche Therapie zur Wiedererlangung Ihrer Beweglichkeit und damit auch eine Optimierung Ihrer Lebensqualität. Wo ein Gelenkerhalt nicht mehr möglich ist, werden in unserem Haus in enger Abstimmung mit dem Patienten und seinen individuellen Anforderungen zweifelsfrei zuverlässige und erprobte Implantate der modernsten Prothesengeneration eingesetzt.


Für die endoprothetische Versorgung steht eine Auswahl unterschiedlicher Gelenkprothesen zur Verfügung, die eine Abstimmung auf die anatomischen Unterschiede unserer Patienten ermöglichen und so beste Passform, Verträglichkeit und Langlebigkeit erreichen.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Um die optimale Versorgung unserer Patienten umfänglich zu gewährleisten, arbeiten wir eng mit unseren Kollegen aus den anderen Fachbereichen zusammen. Diese sind für die begleitenden Abläufe zur Implantation einer Knie- bzw. Hüfttotalendoprothese verantwortlich.

In der physiotherapeutischen Abteilung unseres Hauses sind examinierte Therapeuten im Einsatz, um die kontinuierliche Wiedererlangung der Beweglichkeit nach dem orthopädischen Eingriff zu unterstützen. Auch die physiotherapeutische Behandlung erfolgt nach festgelegten Standards.

Für die weiterführende Behandlung nach dem orthopädischen Eingriff spielt auch der Sozialdienst eine wichtige Rolle. Im Endoprothetikzentrum  stehen qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung, die den Patienten bereits vor der Operation und über weitere Behandlungsschritte nach der Operation beraten und gemeinsam mit ihm die Anschlussheilbehandlung (Reha-Klinik) planen. Die Sozialdienstmitarbeiter nehmen rechtzeitig Kontakt mit der zuständigen Krankenversicherung auf, so dass die Reha-Behandlung in der Regel nach der Entlassung aus der stationären Behandlung durchgeführt wird.

Weitere Informationen